Elektronische Türschlösser – Funktionsweise

Im Gegensatz zu den bekannten mechanischen Türschlössern mit Schlüssel werden elektronische Schließsysteme mithilfe eines elektrischen Signals geöffnet. Dieses Signal kann nur von dafür berechtigten Personen durch eine Vielzahl verschiedener Medien ausgelöst werden.

Welche unterschiedlichen elektronischen Türschlösser / Medien gibt es?

  • RFID (Radio Frequenz Identifikation)
    Bei Schließanlagen, deren Öffnung über RFID stattfindet, weist sich der Berechtigte mittels eines programmierten Chip aus, der in einen Transponder eingebaut ist – diese Chips sind so klein, dass sie in Karten oder Schlüsselanhängern untergebracht sind. Hält man sein RFID Medium an das elektronische Schloss, wird die Berechtigung mittels Funk Datenübertragung geprüft.
    Das Lesegerät am/beim Türschloss liest die Nutzerdaten ein und vergleicht diese mit den erstellten bzw. auf der Computerdatenbank hinterlegten. Sind diese Daten ident öffnet die Türe vollautomatisch. Nutzer des RFID Systems können Zeitzonen für Zugänge festlegen und zudem auch Protokolle über erfolgte Eintritte auslesen.
  • Zahlencode
    Diese Pincode-Schlösser funktionieren mit einem Zahlencode Lesegerät, das entweder am Türbeschlag eingebaut oder höchstens 40cm vom elektrischen Türschloss an der Wand montiert ist. Die Identifikation funktioniert über Funk-Technologie und bietet eine Vielzahl von berechtigten Personen mit genau so vielen unterschiedlichen Zahlencodes.
  • iPhone/Smartphone
    Für den Zutritt mittels Handy via Bluetooth wird neben einem digitalen Zylinder auch ein entsprechender Aufsatz benötigt, um die Verbindung zum iPhone oder Smartphone herzustellen. Der Zutritt erfolgt über Bluetooth oder über eine spezielle App, über die zudem bereits erfolgte Zugänge kontrolliert werden können.
  • Fingerabdruck
    Zum Öffnen der Türe legt der Nutzer seinen programmierten Finger auf das Touch-Pad des Fingerabdruck Scanners, welches neben der Türe installiert wird. Stimmt der Ausdruch mit dem in der Software gespeicherten überein, entriegelt die Türe. Auch hier erfolgt die Datenübertragung mittels Funk und eine Vielzahl an verschiedenen Fingerprints ist programmierbar.

 

SOREX ist ein österreichisches Unternehmen, welches auf die Entwicklung und Produktion elektronischer Türschlosser spezialisiert ist und sich durch einzigartiges technologisches Know How deutlich am Markt hervorhebt.
Die bewährten und innovativen SOREX Türöffnungssysteme unterliegen höchsten Qualitätskriterien, werden in Österreich produziert und sind zum Teil sogar patentrechtlich geschützt.

Elektronische Türschlösser – Vorteile

  • Elektrische Schließanlagen sind sicherer als mechanische Schlösser und wirken auf Einbrecher abschreckend.
  • Das Zutreten erfolgt schlüssellos und somit auch schneller.
  • Ein Aussperren gehört der Vergangenheit an.
  • Das Zutrittssystem ist leicht zu programmieren und erweiterbar.
  • Personen und Zeit sind flexibel an die jeweiligen Anforderungen anpassbar und ebenso auch wieder schnell änderbar.
  • Bei Verlust eines RFID Mediums, wird diese Berechtigung unkompliziert gelöscht und eine neue Schlüsselkarte programmiert. Ein Schlosstausch durch Schlüsselverlust entfällt und spart massive Kosten.
  • Die Möglichkeit einer genauen Zugangskontrolle durch Protokollierung der erfolgten Zutritte.
  • Viele Systeme sind für ein simples Nachrüsten in Selbstmontage geeignet, da sie mittels langlebiger Batterien betrieben werden.

Sicherheit erhöhen – Komfort gewinnen
Zeit und Kosten sparen

 

Zur Produktübersicht geht’s hier!

 

SOREX Wireless Solutions GmbH

Technology and Research Center WN
Viktor-Kaplan-Straße 2
Building B, 2nd Floor
A-2700 Wiener Neustadt

T +43 2622 320130
F +43 2622 3201315
@ office@sorex.eu
https://www.sorex.eu